Save the Dates!

Pachanga und die anderen sunshine house Patenpferde freuen sich darauf, unsere Freunde, Mitglieder, Patinnen und Paten an den folgenden Daten persönlich zu treffen:

Mitgliederversammlung am Sonntag, 6. Juni 2021

Herbst-Event am Sonntag, 19. September 2021

Ort:

ausbildungszentrum für menschen und pferde/tiere (azfmp)
Aegerten, 3543 Emmenmatt
nadja maurer und lukas graf

Mehr Infos folgen in diesem Blog.

Pachanga mit Siena

Fotos Christa Schönmann Abbühl

Veröffentlicht unter Betreute Tiere, Verein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Das Ende einer Ära

In einer anderen Jahreszeit, vor ein oder zwei Jahren, bin ich auf der Suche nach meinem Pferd auf die weiter entfernte Weide gelaufen, Halfter in der Hand. Der Weg führt unter dem Waldrand durch, und ist eher schmal. Als ich fast hinten war, hat mich die Herde erspäht und entschieden, dass meine Ankunft etwas mit Futter zu tun haben müsse.

Die ganze Gruppe brach nach und nach auf und galoppierte an mir vorbei zurück zum Stall. Ich brachte mich am Waldrand in Sicherheit, und wartete den Exodus ab. Da kamen nacheinander zwei Pferde von oben her, aus den Bäumen heraus, eine steile Böschung herunter: Saltarin und Sophia.

Wie in einem Western sprangen sie den Hang herunter, ungestüm und ohne Rücksicht auf Verluste: Saltarin mit seinen dünnen, überbeweglichen Vorderbeinen, Sophia zwar stabiler, aber noch etwas älter als er. Ich war froh, dass sie unbeschadet blieben und staunte, wie wenig doch das Alter den Charakter eines Pferdes verändert. Die beiden waren beide ihr Leben lang eigenwillig und temperamentvoll gewesen, und ganz offensichtlich auch mit fast 30 nicht vorsichtiger oder langsamer geworden.

Daher erscheint es mir besonders passend, dass sie nun beide zusammen gegangen sind. Am 9. Januar 2021 sind sie davon gestürmt, haben uns, ihre Körper und die Herde hinter sich gelassen, um neue Sphären zu erkunden.

Saltarin und die Bäume
Genau diese Böschung – bloss sieht man hier nicht, wie steil das ist
Sophie voran, Saltarin hinterher
Am Hang, von unten nach oben: Diana, Dillon, Saltarin (und der Kater Gitane)

Fotos Lukas Graf

Veröffentlicht unter Betreute Tiere | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Neujahrsgruss 2021

«Wie beschwerlich das Gestern auch war, das Heute lässt sich neu beginnen.»

Buddha

Liebe sunshine house Freunde

Alle waren wir mehr oder weniger betroffen von Momenten, die nachhaltig und ein eindrücklich waren im vergangen nicht immer einfachen Jahr. Wesentlich aber bleibt wie wir diese Erlebnisse betrachten und welche Anstösse wir aus ihnen gewinnen.

In diesen schwierigen anforderungsreichen Zeiten sind wir für Eure Zuwendung, Unterstützung und Treue zu sunshine house und unseren Patentieren ganz besonders und von Herzen dankbar.

Wir wünschen Euch und Euren Lieben ein gesundes neues Jahr mit vielen Lichtblicken und mit glücklichen Aussichten.

Entspannte und liebe Grüsse

Saltarin, Pachanga, Solana, Jamil
und der Vorstand sunshine house

Fotos Lukas Graf

Veröffentlicht unter Betreute Tiere, Verein | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Zum zweiten Todestag von Livio

Livio 2015, Foto Lukas Graf

LIEBER LIVIO

nun ist es bereits 2 Jahre her als du aufgehört hast zu fressen, dann nach kurzer Zeit am 23. Dezember mitten in deiner Herde zu Füssen deines besten Freundes Saltarin, bist du wie zu Lebzeiten davon gerannt. Es ist für mich sehr berührend, nach wie vor, was für ein wilder Geist du warst! und ja wirklich! dass du in deinen letzten Minuten deines Lebens meine Nähe gesucht hast, an mein Bein angelehnt bist, bis deine Kräfte nachliessen und du dich hingelegt hast. Das berührt mich als wäre es gestern gewesen!

Im Herbst ereignete sich etwas, was für alle im Nachhinein nochmals Livios Geschichte etwas zurecht rückt. Über Umwege der Sendung «Happy day» haben sich die Vorbesitzer bei uns gemeldet. Eigentlich ging es in der Sendung um Angela Nacht, die vor Jahren dank Happy Day ihr Pflegepferd wieder gefunden hatte. Eigentlich ging es um Elida und Angela, aber Elida gab es nicht ohne Livio. Mit Elida kam Livio zu uns! und wie Röbi Koller so schön fest hielt … oh Livio oder O Livio … wie auch immer, das war auch unser Spruch, unser Ausruf wenn er wieder mal den «Stör» hatte. Und so fand die Familie ihren Livio wieder. Für uns war das sehr erfreulich zu wissen, dass er ein ganz spezielles, eigenes Leben hatte und sicher sehr geliebt seinen Alltag verbringen durfte.

Von seiner Familie soll ich von Herzen ausrichten:

„Ich schätze es sehr wie sie Livio gut behandelt haben und dass es ihm gut ging mit vielen Freunden. Vielen Dank, dieser Abschluss nach doch zu vielen Jahren tut mir nun gut.“

Vielen Dank an die Familie dass wir nochmals etwas teilhaben durften!

nadja maurer und alle Paten, Pferde und Kursteilnehmerinnen, die ihn sehr geschätzt hatten.

Ein wenig Geschichte und Background zu Livio:

Wir bauten ihm einen Stall hinter unserem Haus. Die damalige 3 jährige Tochter lernte zu reiten und fallen auf Livio.

Wir striegelten ihn täglich, machten die Hufe und haben ihm zu essen gegeben mit Rüebli als Leckerli. Im Verlauf merkten wir, dass er noch mehr Auslauf zu Gute hatte als unser Garten und die Spaziergänge. Also redeten wir mit dem befreundeten Bauer um die Ecke. Livio durfte dort auf die Wiese mit den Kühen, so schien es für uns, dass er sich anfreundete mit den Kühen. Er folgte ihnen au Schritt und Tritt, sogar als der Bauer die Kühe rein holte, folgte Livio und war mit ihnen im Stall bis wir kamen und ihn nach Hause holten.

Ja, dieses Pony hörte in der Tat auf das Pfeiffen wie ein Hund.
Der Vater pfiff Richtung Wiese und Livio antwortete stets mit einem lauten Gewieher und galoppierte Richtung Zaun für den gegenseitigen Empfang.

Er war auch ab und an wirklich ein „Lusbueb“ und machte Gabriolen, wie an den Stall zu klopfen bis wir kamen, er lachte dann mit seinem Kopf aus dem Zaun gestreckt.
Er spielte oft mit uns, sogar Fangis lag drin.

Er fand es stets toll, wenn jemand von uns den Stall säuberte, uns zu necken und und jaaaaah in die Quere kommen. Oder wenn er neues Strohgranulat (weiss nicht wie man dem sagt) im Bett bekam und wir es zurecht gerächelt haben mit dem Heu, kam er rein und rollte sich darin 10 Minuten lang bis alles wieder fast rausfiel.

Er kam sogar mal in der „Schnitzelbank“ vor. Unser kleines Dorf fand es amüsant, wenn wir mit ihm unseren täglichen Spaziergang machten. Alle Hündeler, welche uns nicht kannten und uns von weitem sahen, banden Ihren Hund an und waren wütend da unser riiiiesen Hund nicht an der Leine war (oder wir ihn nicht auch an die Leine nahmen) bis sie merkten, dass es kein Hund war, der ihnen da entgegen kam.

Ich denke wir haben unser Bestes getan diese ca. 15 Jahre damit er es schön hat bei uns – auch auf eine andere Art.

Erinnerungsbilder der Familie:

Veröffentlicht unter Betreute Tiere | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Fotogalerie: Welpen lieben unser Spielzeug

Yaska findet auch Katzenspielzeug, Zerreing und Zerrgel super lässig!

Fotos: Lorena Widmer

Zingaro am Sommer-Event und ein junger Berner Senn vom Vielbringerhof

Fotos Christa Schönmann Abbühl und Angela Nacht

Veröffentlicht unter Verein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Patinnen und Paten gesucht!

Pachanga, Jamil, Solana und Saltarin, unsere 4 Patentiere, wünschen sich zu Weihnachten ganz viele, liebe neue Paten. Sie freuen sich über jeden Beitrag, welcher monatlich, jährlich oder auch einmalig zu Weihnachten, zum Geburtstag oder auch ganz spontan für sie gespendet wird.

Ihre Geschichten, die sie ins ausbildungszentrum für menschen und pferde führten und als Patentiere zu sunshine house findet Ihr auf unserer Website. In diesem Blog berichten wir während dem ganzen Jahr über Pachanga, Jamil, Solana und Saltarin mit vielen tollen Bildern.

Die Vier haben ihren Lebensplatz gefunden und erhalten die Betreuung, die sie benötigen, um ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen. Bitte helft uns mit einer Spende oder einer Patenschaft damit es so bleibt.

Eine Patenschaft als Weihnachtsgeschenk – wie wäre das?

Unsere Upcycling-Spielsachen und Hundehalsbänder wären doch auch eine tolle Idee für unter den Weihnachtsbaum?

Für Auskünfte und Anfragen:
Regina Fiegener, Präsidentin

+41 (0)79 667 13 04
rfiegener@bluewin.ch

Fotos Christa Schönmann Abbühl

Veröffentlicht unter Betreute Tiere | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Fotogalerie: Katzen lieben unser Spielzeug

Der Kampf mit der Blindschleiche:

Fotos Tamara Angehrn

Der edle Gino geruht zu spielen:

Fotos Natalie Wenger

Spass mit Rosshaar-Bällchen:

Fotos Lorena Widmer

Ariel und der Seeigel:

Fotos Christa Schönmann Abbühl

Veröffentlicht unter Verein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Jamil erfolgreich kastriert

Es war schon länger geplant, dass aus Jamil ein Wallach werden soll. Doch musste der Kastrations-Termin mehrmals verschoben werden, weil der Jüngling Fieber hatte oder sich eine Verletzung zuzog. Ein wenig hat es uns daran erinnert, dass er ja bei einem anderen grossen Einschnitt, nämlich der (geplanten) Trennung von der Mutter, seinen schlimmen Unfall hatte. Unter seinem aufmüpfigen Junghengstgehabe hat er ein sensibles Wesen, das auf Veränderungen empfindlich reagiert.

Umso erfreulicher, dass die Kastration nun Anfang November tiptop verlief. Er wurde von einem Tierarztteam auf dem heimischen Hof kastriert. Nadja und Lukas vom Ausbildungszentrum waren natürlich dabei.

Nadja erzählt:

Jamil wurde am Donnerstag vor einer Woche kastriert und es ist alles sehr gut abgelaufen. Ich konnte auch gerade noch die Hufe schneiden mit Hilfe der Tierärztin. Sie hielt fest und Roland (der Tierarzt) kontrollierte die Narkose. Lukas kümmerte sich währenddessen um das seelische Wohlbefinden. Auch das Aufstehen wurde wunderbar unterstützt von den beiden Tierärzten, Lukas und mir. Alles ging gut.

Nach vier Tagen ist eine relative Schwellung aufgetreten, das Allgemeinbefinden war aber immer gut. Lena hat fleissig alle Stunden homöopathische Mittel verteilt und er wurde natürlich auch mit Cranio behandelt. Abspritzen liess er sich leider nicht, obwohl wir das noch extra geübt hatten. Die Schmerzen sind sicher am Zurückgehen, seit gestern spielt er wieder mit Jules, wenn auch noch nicht mit vollem Körpereinsatz, mehr so mit Beissen und am Kopf «umenüdere».

Da Jamil nun Wallach ist, können er und seine kleine Familieneinheit mit der Zeit in die Hauptherde integriert werden, so dass es nur noch eine Herde auf dem Hof geben wird. Mehr Freiheit, mehr Sozialkontakte, ein noch reicheres Pferdeleben.

Wer uns gerne unterstützen möchte: Jamil ist weiterhin auf der Suche nach Paten, und der Verein braucht neue Mitglieder. Auch ein einzelner Beitrag an die Kastration würde uns sehr freuen!

Foto Christa Schönmann Abbühl, wenige Tage nach der OP

Veröffentlicht unter Betreute Tiere | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Bild-Reportage zu unserem Herbst-Event

Am Sonntag, 18. Oktober 2020 fand nun unser Herbstevent statt. Trotz Corona durften wir 10 Gäste begrüssen und am Bahnhof Emmenmatt abholen. Die besonders Sportlichen unter unseren Gästen sind sogar mit dem Fahrrad auf Aegerten eingetroffen. Ganz nach dem Motto wir spielen nicht nur fürs Klima, sondern wir Reisen auch fürs Klima.

Als erstes hörten wir den Vortrag „drama trauma – wie schafft man Raum für Lösungen“ von Nadja, gefolgt von den praktischen Vorführungen mit der Stute Utopia und der Hündin Hope.

Bilder sagen mehr als Worte:

Vorführung mit Stute Utopia

Vorführung mit Hündin Hope

Zur Verdauung des Gehörten und Erlebten und vor allem zur Stärkung durften wir uns mit Käse, Züpfe, Brot und Kuchen verköstigen:

Dazu wurden uns die Upcycling-Spielsachen vorgestellt und der Verkauf eröffnet:

Frisch gestärkt und mit Taschen voller cooler Spielsachen und Halsbänder lernten wir die 4 Patentiere von sunshine house, sowie die 4 Vorstandsmitglieder besser kennen und durften hören, dass es Saltarin, Pachanga, Solana und Jamil zur Zeit sehr gut geht und sie alle einen tollen Sommer auf Aegerten verbracht haben.

Saltarin mit Regina Fiegener
Pachanga mit Stephanie Wittwer
Solana mit Christine Schreier
Jamil mit Sophie Vischer

Zum Abschluss hat uns dann noch Zingaro das Hundehalsband und die Spielzeug-Maus vorgeführt:

Die Maus, gefüllt mit Katzengras und eigentlich als Katzenspielzeug gedacht, findet auch der Welpe Zingaro toll zum Spielen.

Es war ein unglaublich spannender und eindrücklicher Tag. Vielen Dank an alle, die dabei waren und unseren Verein und somit unsere Patentiere so grosszügig mit Spenden und Einkäufen unterstützt habt. MERCI und hoffentlich nächstes Jahr wieder. Bis dahin: bleibt gesund.

Bericht: Regina Fiegener, Präsidentin

Fotos Christa Schönmann Abbühl, Webmistress

Für einmal ist der Fotograf im Bild: Lukas Graf in Action 😉
Veröffentlicht unter Betreute Tiere, Verein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Einladung zum Herbst-Event am 18. Oktober 2020

Foto Christa Schönmann Abbühl

Herzliche Einladung zum öffentlichen

HERBST-EVENT sunshine house

mit Vortrag zum Thema drama trauma

Wie schafft man Raum für Lösungen

Der Anlass findet auf freiwilliger Spendenbasis statt.

Sonntag, 18. Oktober 2020

ausbildungszentrum für menschen und pferde/tiere (azfmp)
Aegerten, 3543 Emmenmatt
nadja maurer und lukas graf

ab 10.30Eintreffen Bahnhof Emmenmatt (ab hier gemeinsame/organisierte Anreise)
11.00-11.30Vortrag zum Thema drama trauma – wie schafft man Raum für Lösungen, Nadja Maurer
11.30-11.45kurze Pause
11.45-13.15Praktische Vorführungen an Pferd und Hund zum Vortrag
13.15-14.30Apéro und Spielen fürs Klima – gesund spielen mit Hund und Katz mit unseren Upcycling-Spielsachen
14.30-15.00Vorstellung unserer Patentiere
ab 15.00Ausklang mit Kaffee und Kuchen und Verkauf Upcycling-Spielsachen

Anmeldung erwünscht bis 10. Oktober 2020 an:

Regina Fiegener
Burgackerweg 13
3692 Jaberg
rfiegener@bluewin.ch / 079 667 13 04

Foto Familie Vischer
Veröffentlicht unter Verein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen